Mein Name ist Herzkind Milena und hier findet ihr viele Details aus meinem Leben mit der restriktiven Kardiomyopathie.

Trauergefühle

Dein Leben ist beendet. Man hat dich uns genommen.
Ich weine manchmal leise, bin manchmal ganz benommen.

Gedanken kreisen leise, deine Stimme ist nicht mehr,
die Trauer greift still um sich, Du fehlst mir doch so sehr!

Alleine mit der Trauer, die alles übermannt,
wann werde ich dich finden, komm reich mir deine Hand.

Nebel, Stille, Einsamkeit – wann wird es nur vergehn?
Ich kann es kaum erwarten, Dich endlich wieder zu sehn.

Die Tage sind so einsam, der Himmel trübt sich grau,
in mir keimt auf die Frage, wo bist Du nur genau?

Dein Lachen war so fröhlich, warst ein Teil von mir,
ich bin nicht mehr vollständig, alleine bin ich hier.

Die Liebe die wir hatten, ist nur ein kleiner Trost,
mir fehlt deine Berührung und wie du mich liebkost.

Tief drin in meiner Seele, spür ich dich immerzu,
die endlosen Gedanken, schnüren mir die Kehle zu.

Mit jedem Windzug hoffe ich, du flüsterst leis mir zu,
die Hoffnung auf eine Botschaft, die sagt es geht dir gut.

Der Schmerz ist unbegreiflich, es tut so furchtbar weh,
und es wird erst vergehen, wenn ich dich wieder seh.

von Deinem Papa Christian im September 2019

Wir wären eigentlich vier,
und sind doch nur drei,
denn es fehlt keiner,
denn einer ist immer dabei

Wir wären eigentlich vier,
vier Freunde, die durchs Leben gingen,
vier, die gemeinsame Lieder singen,
vier Kameraden, die zusammen lachten,
vier warens, die oft Späße machten,
aber wir sind nun drei,
denn es fehlt einer,
und dennoch fehlt keiner,
denn einer ist immer dabei.

Dabei, wo drei gehen und singen,
dabei, wo drei lachen
und Späße machen.
In Wirklichkeit kann uns niemand trennen:
Auch wenn es so aussieht,
als wär´n wir nur drei…
Denn – Milena ist immer dabei.


Liebe Milena,

du warst so stark und hast uns jeden Tag gezeigt, was Lebensfreude bedeutet. #daslebenfeiern

Milena, wir sind dankbar für jeden Augenblick den wir mit Dir erleben durften und stolz, Deine Eltern und Familie sein zu dürfen, so schwer der gemeinsame Weg auch war.

Danke allen für die wunderbare Unterstützung. Unserer Familie, dem Kinder-Palliativ Team der Uniklinik Erlangen, unserem Kinderkardiologen Dr. Helmreich, dem Team der Physioscheune sowie allen Freunden und Wegbegleitern die uns stets den Rücken stärken und denen wir nicht genug danken können!
Wir danken jedem Einzelnen hier für die tolle Hilfe und Unterstützung in jeglicher Form, ihr seid einfach wunderbar und habt uns oft sprachlos gemacht und zu Tränen gerührt!